Motorrad- und Rollerführerschein

Die Fahrschule aller Klassen aus Oberhausen

Mobilität bedeutet heutzutage für viele ein Stück Lebensqualität und Unabhängigkeit. Das Unternehmen Krüssmann hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu dieser Mobilität zu verhelfen. Wir bilden sämtliche Fahrerlaubnisklassen aus, wobei uns neben Ihrer Zufriedenheit eine qualitativ hochwertige Ausbildung in einem angenehmen Umfeld am wichtigsten ist.

Motorrad Kl. A unb.

Informationen

Fahrerlaubnisklasse A unbeschränkt

Seit der gesetzlichen Neuregelung Anfang des Jahres 2013 gelten für den Erwerb der unbeschränkten Krafträdernutzung neue Richtlinien. Die Zulassung zum Erwerb dieser Führerscheinklasse ist ab drei Altersstufen möglich. Fahrzeugführer, die bereits einen zweijährigen Vorbesitz der Klasse A2 nachweisen können, dürfen durch eine nochmalige praktische Prüfung ab einem Alter von 20 Jahren die Führerscheinklasse A erwerben. Für die Nutzung von dreirädrigen Kfz mit mehr als 15 kW ist ein Alter von 21 Jahren erforderlich. Ab 24 Jahren ist ein vorheriger Besitz der Klasse A2 nicht notwendig. Die Fahrerlaubnis wird unbefristet erteilt. Seit dem 19. Januar 2013 müssen die ausgestellten Führerscheindokumente nach EU-Richtlinie alle 15 Jahre erneuert werden.

Was darf ich mit der Fahrerlaubnisklasse A unbeschränkt fahren?

  • schwere Krafträder, inklusive Beiwagen, mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3 und einer bauartbestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h
  • Dreirädrige Kfz mit einer Leistung von mehr als 15 kW
  • Eingeschlossene Klassen: A1, A2, AM

Checkliste

Fakten

Voraussetzung:

- Unterweisung lebensrettende Sofortmaßnahmen

- Sehtest

- biometrisches Passbild

- Personalausweis

Mindestalter: 20 / 21 / 24 Jahre

Ausbildung Theorie: max. 16 Doppelstunden

Ausbildung Praxis: min. 12 Einzelstunden ohne Vorbesitz der Klasse A1, min. 6 Einzelstunden mit Vorbesitz der Klasse A1 

Prüfung Theorie: Fragebogen mit 30 Fragen

Prüfung Praxis: min. 60-minütige Fahrprüfung

Motorrad Kl. A2

Informationen

Fahrerlaubnisklasse A2 (Ehemals A beschränkt)

Zwei Jahre nach Erteilung der Klasse A dürfen alle Krafträder gefahren werden. Bis dahin dürfen Fahranfänger mittelschwere Krafträder nutzen. Die Zulassung zum Erwerb dieser Führerscheinklasse ist ab dem 18. Lebensjahr möglich. Mit der Fahrausbildung kann bereits ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters begonnen werden. Die Prüfungen können frühestens drei (theoretische Prüfung) und einem (praktische Prüfung) Monat vor dem 18. Geburtstag abgelegt werden. Die Fahrerlaubnis wird unbefristet erteilt. Seit dem 19. Januar 2013 müssen die ausgestellten Führerscheindokumente nach EU-Richtlinie alle 15 Jahre erneuert werden.

Was darf ich mit der Fahrerlaubnisklasse A2 fahren?

  • Krafträder, inklusive Beiwagen, mit einer Motorleistung von bis zu 35 kW
  • Beachtet werden muss gleichfalls das Verhältnis von Leistung zu Leermasse. Dieses darf max. 0,2 kW/kg betragen.
  • Eingeschlossene Klassen: A1 und AM

Checkliste

Fakten

Voraussetzung:

- Unterweisung lebensrettende Sofortmaßnahmen

- Sehtest

- biometrisches Passbild

- Personalausweis

Mindestalter: 18 Jahre

Ausbildung Theorie: max. 16 Doppelstunden

Ausbildung Praxis: min. 12 Einzelstunden ohne Vorbesitz der Klasse A1, min. 6 Einzelstunden mit Vorbesitz der Klasse A1 

Prüfung Theorie: Fragebogen mit 30 Fragen

Prüfung Praxis: min. 60-minütige Fahrprüfung

Leichtkrafträder Kl. A1

Informationen

Fahrerlaubnisklasse A1

Die Zulassung zum Erwerb dieser Führerscheinklasse ist ab dem 16. Lebensjahr möglich. Mit der Fahrausbildung kann bereits ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters begonnen werden. Die Prüfungen können frühestens drei (theoretische Prüfung) und einem (praktische Prüfung) Monat vor dem 16. Geburtstag abgelegt werden. Die Fahrerlaubnis wird unbefristet erteilt. Seit dem 19. Januar 2013 müssen die ausgestellten Führerscheindokumente nach EU-Richtlinie alle 15 Jahre erneuert werden. Die Fahrzeugklasse A1 beinhaltet die Fahrerlaubnis von Leichtkrafträdern und dreirädrigen Kraftfahrzeugen.

Was darf ich mit der Fahrerlaubnisklasse A1 fahren?

  • Leichtkrafträder (auch mit Beiwagen) bis max. 125 cm3 Hubraum und einer maximalen Motorleistung von 11 kW
  • Beachtet werden muss gleichfalls das Verhältnis von Leistung zu Leermasse. Dieses darf max. 0,1 kW/kg betragen.
  • Eingeschlossene Klasse: AM

Checkliste

Fakten

Voraussetzung:

- Unterweisung lebensrettende Sofortmaßnahmen

- Sehtest

- biometrisches Passbild

- Personalausweis

Mindestalter: 16 Jahre

Ausbildung Theorie: max. 16 Doppelstunden

Ausbildung Praxis: min. 12 Einzelstunden

Prüfung Theorie: Fragebogen mit 30 Fragen

Prüfung Praxis: min. 45-minütige Fahrprüfung

Kleinkrafträder Kl. M

Informationen

Fahrerlaubnisklasse AM

Die Zulassung zum Erwerb dieser Führerscheinklasse ist ab dem 16. Lebensjahr möglich. Mit der Fahrausbildung kann bereits ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters begonnen werden. Die Prüfungen können frühestens drei (theoretische Prüfung) und einem (praktische Prüfung) Monat vor dem 16. Geburtstag abgelegt werden. Die Fahrerlaubnis wird unbefristet erteilt. Seit dem 19. Januar 2013 müssen die ausgestellten Führerscheindokumente nach EU-Richtlinie alle 15 Jahre erneuert werden.

Was darf ich mit der Fahrerlaubnisklasse M fahren?

  • Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor mit maximal 45 km/h bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit (bbH), einem Verbrennungsmotor bis 50 cm3 Hubraum oder Elektromotor
  • Drei- und Vierrädrige Klein- / Leichtkrafträder mit einer bbHvon max. 45 km/h, einem Verbrennungsmotor bis 50 cm3 Hubraum oder Elektromotor mit max. 4 kW Leistung

Checkliste

Fakten

Voraussetzung:

- Unterweisung lebensrettende Sofortmaßnahmen

- Sehtest

- biometrisches Passbild

- Personalausweis

Mindestalter: 16 Jahre

Ausbildung Theorie: max. 14 Doppelstunden

Ausbildung Praxis: Grundausbildung nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung

Prüfung Theorie: Fragebogen mit 30 Fragen

Prüfung Praxis: min. 45-minütige Fahrprüfung

Mofa

Informationen

Mofa Prüfbescheinigung

Wer vor dem 01. April 1965 geboren ist, darf im Rahmen der Fahrerlaubnisklasse zweirädrige Fahrräder mit Hilfsmotor auch ohne Prüfbescheinigung fahren. Sind Sie im Besitz einer Fahrerlaubnis, gleich welcher Klasse, benötigen Sie zum Führen ebenfalls keine Prüfbescheinigung. Der Umfang der Ausbildung umfasst theoretischen Unterricht, praktischer Fahrtraining und eine theoretische Prüfung. Die theoretische Prüfung kann frühestens drei Monate vor dem 15. Geburtstag abgelegt werden. Die Prüfbescheinigung wird unbefristet erteilt.

Was darf ich mit der Prüfbescheinigung Mofa fahren?

  • einspurige, einsitzige zweirädrige Fahrräder mit Hilfsmotor oder Mofa-Roller mit maximal 25 km/h bauartbestimmter Höchstgeschwindigkeit, die einsitzig sind und einen Verbrennungsmotor bis 50 cm3 Hubraum oder Elektromotor haben

Checkliste

Fakten

Voraussetzung: biometrisches Passbild

Mindestalter: 15 Jahre

Ausbildung Theorie: 6 Doppelstunden

Ausbildung Praxis: min. 1,5 Stunden Grundausbildung

Prüfung Theorie: Fragebogen mit 20 Fragen

Prüfung Praxis: keine