Grundsätze

Als AZAV zertifiziertes Bildungsunternehmen steht für uns der Kunde an oberster Stelle. Die offene Kommunikation und der faire Umgang mit Fahrschülern, Berufskraftfahrern und Fahrlehrern in Aus- und Weiterbildung gehört ebenfalls zu unseren Prämissen. Als Oberhausener Fahrschule und Fahrlehrer-Fachschule pflegen wir eine regionale Identität und unterstützen mit unserem Know-how lokale Verkehrsbetriebe und Sportvereine.

Personal

Wir setzen qualifiziertes hauptberufliches Personal in Leitung, Unterricht und Verwaltung ein. Für dieses wird eine laufende fachliche und pädagogische Fortbildung durchgeführt. Wir pflegen einen sozial orientierten und auf kollegialen Umgang ausgerichteten Geschäftsbetrieb. Die Führung der Mitarbeiter erfolgt durch einen kooperativen Führungsstil mit etablierten Kommunikationskanälen zwischen den Führungskräften, Mitarbeitern und einzelnen Betriebsteilen.

Räumliche und sächliche Ausstattung

Unsere Lern- und Seminarräume (Unterrichtsräume, Werkstätten) entsprechen nach Art und Ausstattung modernen erwachsenenpädagogischen und fachlichen Kriterien und sind den Zielgruppen angepasst. Die genutzten Lern- und Sozialräume sowie die sanitären Einrichtungen entsprechen den Anforderungen des Fahrlehrergesetzes und der Fahrschüler-Ausbildungsordnung.

Unsere Kunden

Zu unseren Kunden zählen wir neben den Lehrgangsteilnehmern (Fahrschüler, angehende Fahrlehrer und Berufskraftfahrer) auch Geschäftspartner sowie die Kostenträger von Bildungsmaßnahmen und Unternehmen, die von uns ausgebildete Lehrgangsteilnehmer in Praktika oder Anstellungsverhältnisse übernehmen.

Bildungsangebot

Lehrgangsteilnehmer erhalten von uns eindeutige Aussagen zur geforderten Eingangsqualifikation bzw. den Lernvoraussetzungen. Sie werden von uns persönlich beraten, um ein teilnehmerorientiertes und sachgerechtes Lernen zu ermöglichen.
Bei Angeboten der beruflichen Weiterbildung werden aktuelle Arbeitsmarkt- und berufliche Qualifikationsanforderungen berücksichtigt sowie Praxisorientierung gewährleistet. Auf Grundlage der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZAV) gewährleisten wir eine nach staatlichen Richtlinien orientierte Aus- und Weiterbildung.

  • Das Lehr- und Lernmaterial entspricht den fachdidaktischen Anforderungen und Standards
  • Allen Angeboten liegt ein didaktisch-methodisches Konzept zugrunde
  • Die Veranstaltungen sind auf Methodenvielfalt ausgerichtet
  • Erwachsenengerechte Lern- und Erfolgskontrollen sichern den Unterrichtserfolg

Bei der Entwicklung unserer Bildungsangebote nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) berücksichtigen wir die Lage und die Entwicklung des Arbeitsmarktes und unterstützen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei der Eingliederung in den regulären Arbeitsmarkt.

Klaus Krüssmann

Fahrschulleitung